Krondurf, Kirche aus Holz

"Die Holzkapelle der Rumänen fand ihre erste Erwähnung im Jahr 1494. Die Bauzeit der heutigen Holzkirche ist unbekannt, 1796 war sie allerdings als neu erbaut bezeichnet. Der Süd- und Westseite des Kirchenschiffes wurde jeweils eine Vorhalle vorgelegt, der Chor hat einen polygonalen Abschluss. Am westlichen Ende ragt ein Turm empor, der eine Galerie und vier Fialen aufweist. Der vordere Teil der Kirche ist die sog. „Frauenkirche“, die ausschließlich für Frauen vorgesehen war, von hier kommt man in die „Kirche“ der Männer. An der Ostseite des Schiffes erhebt sich eine dreireihige Ikonostase, deren Türen in den Chor führen. In der Kirche der Männer sind die drei Personen der heiligen Dreifaltigkeit, der Erzengel Michael, Propheten und Märtyrer sowie die Passion Christi dargestellt. In der Kirche der Frauen sind die Darstellungen des Jüngsten Gerichts, der Klugen und Törichten Jungfrauen sowie Märtyrerinnen zu sehen. Die Namen der ausführenden Maler sind nicht überliefert, die Jahreszahl 1798 steht für das Datum der Vollendung."